Schlagwort-Archive: Arduino

  1. Cherry-Tastatur mit OLED – Teil 2

    1

    03.11.2017 von plaintron

    Weiter geht es mit meinem Tastatur-Umbau. Im ersten Teil habe ich über die Auswahl des Controllers geschrieben und mich letztendlich für einen Teensy++ 2.0 entschieden.

    Teensy-Boards können, wie auch Arduino-Boards mit 32u4-Controller, als HID-Client arbeiten (Human Interface Device), also eine Tastatur, eine Maus oder einen Joystick imitieren. Zu den Standard-Funktionen des Leonardo-Boards gehören entsprechende Befehle, die in den Bibliotheken Mouse und Keyboard zusammengefasst sind.

    Advertisements
  2. Cherry-Tastatur mit OLED – Teil 1

    2

    02.11.2017 von plaintron

    Vor etwa zehn Jahren habe ich mir eine Cherry-Tastatur gekauft. Das Modell heißt CyMotion Master XPress und ist eine recht normale und günstige Rubberdome-Tastatur mit ein paar Besonderheiten. Mir gefiel die Form gut und die insgesamt 28 Sondertasten wollte ich benutzen, um häuftig verwendete Programmierbefehle oder Programmfunktionen zu speichern. Das hat im Prinzip auch gut funktioniert, allerdings werden die Tastenmakros nicht im Tastatur-Controller gespeichert, sondern im PC. Ist dieser gerade intensiv mit anderen Aufgaben beschäftigt, kommt es zu Verzögerungen bei der Ausgabe. Ärgerlich ist hier etwa, dass die Komma-Taste im Ziffernblock auf diese Art arbeitet. Sie lässt sich zwischen „Punkt“ und „Komma“ umschalten, ganz praktisch eigentlich. Tippe ich schnell irgendwo Zahlen mit dem Ziffernblock ein, passiert es durchaus, dass das Komma an der falschen Stelle steht. Bei Online-Banking oder Excel-Berechnungen kann das zu sehr ärgerlichen Unfällen führen.

    Also hatte ich schon lange den Plan, den Controller neu zu bauen und eine Hardware-Makrofunktion zu implementieren.

  3. Netzteil-Display mit Nextion-HMI #3

    1

    16.07.2017 von plaintron

    Wie angekündigt gehe ich heute näher auf die Zeigerdarstellung auf dem Nextion-Display ein. Zunächst gibt es noch ein paar Optimierungen, …
    Weiterlesen

  4. Netzteil-Display mit Nextion-HMI #2

    1

    16.07.2017 von plaintron

    Weiter geht es mit dem HMI-Display für mein Labornetzteil. Im ersten Teil haben wir uns einige grundlegende Funktionen des Nextion-Editors …
    Weiterlesen

  5. Nextion HMI Touch-Displays

    2

    13.07.2017 von plaintron

    Die letzten Tage habe ich mich mit einem Touch-TFT von Nextion beschäftigt und bin ziemlich begeistert. Es handelt sich dabei …
    Weiterlesen

  6. SMD-Lötstation Teil 3

    1

    08.03.2017 von plaintron

    Im letzten Teil der Projektbeschreibung möchte ich den Arduino-Code für die Steuerung der Lötstation vorstellen. Standby-Funktion Vorher gibt es aber …
    Weiterlesen

  7. SMD-Lötstation Teil 2

    1

    25.02.2017 von plaintron

    Weiter geht es mit dem zweiten Teil meiner Projektbeschreibung. Inzwischen ist die Lötstation seit zwei Wochen im Einsatz und hat …
    Weiterlesen

  8. SMD-Lötstation für wenig Geld

    16

    17.02.2017 von plaintron

    Vor einiger Zeit habe ich einen Bauvorschlag für eine Micro-Lötstation mit Weller-Aktivspitzen vorgestellt (Typ RT für WRMS-Stationen). Die Lötspitze ist für etwa 40 Euro zu haben und es gibt sie in verschiedenen Ausführungen von ultraspitz (0,1 mm) bis zur Meißelform mit 1,5 mm Breite.

    Was diese Lötspitze so speziell macht, ist der Aufbau mit integrierten Heizelement einschließlich Temperaturfühler sowie die geringe Masse, was sie dank der 50 Watt Leistung sehr schnell aufheizen lässt. Am Ende befindet sich ein gewöhnlicher 3,5mm-Klinkenstecker mit drei Kontakten, an denen Masse, 12V und Messfühler angeschlossen sind. Im Prinzip lässt sich ein einfaches Klinke-Verlängerungskabel aufstecken und schon hat man einen fertigen Lötkolben in der Hand.

    Diese Konstruktion fand ich nicht besonders ergonomisch, deshalb habe ich mir aus einer Cinch-Kupplung und etwas Karbon-Rohr einen gut ausbalancierten und trotzdem leichten Griff gebaut. Das Silikon-Kabel ist 5mm dünn und sehr flexibel. Allerdings habe ich keine Bezugsquelle für das Kabel alleine gefunden und deshalb einen PT100-Temperatursensor mit ausreichender Kabellänge gekauft und in zwei Teile gestückelt, um den Sensor anderweitig verwenden zu können.

    Weiterlesen

  9. Basteltipp: Micro-Lötstation mit Weller-Lötspitze

    3

    30.08.2015 von plaintron

    Für ultrafeine Lötarbeiten gibt es Weller-Lötspitzen bis hinunter zu 0,1mm Spitzenbreite. Die Lötsation dazu ist allerdings sehr teuer.

    Im Blog „Pluto’s Welt“ gibt es eine interessante Anleitung zum Bau einer Arduino-geregelten Lötsation für die RT-Spitzen von Weller, die bereits ein Heizelement und einen Temperatursensor enthalten.

    Diese Seite beschreibt eine günstige SMD Lötstation welche als Arduino Shield eines Arduino UNO aufgebaut ist. Es unterstützt die aktiven Lötspitzen der Weller RT Serie, welche bereits Heizelement und Temperatursensor integriert haben und über einen 3,5 mm Klinkenstecker angeschlossen werden. Mit einer entsprechenden Klinkenkupplung erhält man somit einen kompakten SMD Lötkolben (siehe Fotos unten) mit sehr schnellen Aufheizzeiten von wenigen Sekunden.

    SMD Lötstation für Weller-Lötspitzen

    http://www.martin-kumm.de/wiki/doku.php?id=Projects:SMD_Loetstation

  10. #BlogBlick No. 4

    3

    16.08.2015 von plaintron

    Schon wieder Sonntag? Zeit für den nächsten #BlogBlick. Im den letzten Tagen sind mir eine Menge Elektronk-Blogs aufgefallen, die ich noch vorstellen möchte. Damit die Liste diesmal nicht zu lang wird, beschränke ich mich (völlig willkürlich) auf Blogs, die bei wordpress.com gehostet sind.


     

    Es geht los mit Sebastian Förster im Blog „Electronic Stuff„. Hier wird die Entwicklung eines Kfz-Power-Meters vorgestellt, von der ersten Planung bis zur fertigen Platine.

    Vielleicht hat der ein oder andere Leser vom alten Projekt des “Leistungsmessers” gehört. Hierbei ging es darum im Auto Ströme und Spannungen zu erfassen. Diese wurden anschließend auf einem LCD Display dargestellt und konnten zusätzlich über USB, mit passender Windows Software, ausgelesen werden.

    https://sebastianfoerster86.wordpress.com/2015/08/02/powermeter-display-erweiterung/


     

    Auch ein Motorrad lässt sich mit etwas Bastelei verbessern. In „Marios Blog“ sind zwar seit 2014 keine neuen Artikel erschienen, aber die Projektbeschreibung für ein Cockpit-Display ist auf jeden Fall lesenswert.

    Lange Zeit war es ruhig um meine K aber mittlerweile hat mich das Bastelfieber wieder ereilt. Nachdem ich einige Jahre mit der K durch die Lande gefahren bin möchte ich doch noch etwas am Design feilen. Was mich am meisten an der K stört ist die hässliche Brotdose. Hier hat der Umbau auf einen Harley Sportster Tacho und LED Anzeigen bisher gute Dienste geleistet. Jetzt möchte ich es doch etwas schlichter aber mit voller Funktionalität haben.

    https://cafebrick.wordpress.com/2014/10/20/eine-alternative-zur-brotdose/


     

    Bei meiner Suche zu Erfahrungsberichten über Digital-Oszilloskope bin ich auf das Blog „Home Of MetaWops“ gestoßen. Stefan schreibt hier über das Voltcraft DSO-1062D (vermutlich ein Hantek). Der Artikel ist allerdings schon über zwei Jahre alt.

    Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines digitalen Oszilloskops (im Englischen oft als DSO = Digital Sampling Oscilloscope bezeichnet). So ein Gerätchen macht viel Spaß und es ist schon erstaunlich, was die Teile heute schon für kleines Geld können!

    http://musicdiver.com/wordpress/2013/02/stolzer-oszilloskop-besitzer/


     

    In der „Bastelkammer“ werden per 3D-Druck und mit der CNC-Fräse Ersatzteile für ein RC-Car hergestellt.

    Für zwei Kyosho Buggies benötige ich Ersatzteile – ein Teil ist beim Fahren gebrochen und ein anderes Teil ist nicht mehr vorhanden und nicht beschaffbar. Daher habe ich mich kurzerhand entschlossen, beide Teile anzufertigen – doch der Reihe nach.

    https://diebastelkammer.wordpress.com/2015/05/30/vintage-kyosho-rc-cars-ersatzteile-selbst-anfertigen/


     

    Fritz und Jonis vom Blog „Baunotizen“ haben den Eindruck, dass sie aus dem Arduino-Alter raus sind und ein paar Bit mehr benötigen. Der neue Lieblings-Controller heißt STM32F407:

    Nun habe ich den Schritt getan und halte ab jetzt die Fahne hoch für einen bösen Megakonzern: STMicroelectronics. Dieser hält im Mikrocontrollermarkt Anteile von um die 50%! Der Verdacht, dass die Mikrocontroller von ST also was taugen, könnte also durchaus berechtigt sein. Es gibt für arme kleine Privatentwickler zwei Reihen von Evaluationsboards, die sehr interessant sind

    https://baunotizen.wordpress.com/2014/07/23/mein-neuer-lieblingsmikrocontroller/


     

    Zum Schluss geht es noch einmal um das Thema 3D-Druck. Im Blog der „sechs Brüder“ dazu jede Menge zu entdecken. Mir hat besonders gut der Beitrag zum „Workflow von der Idee zum gefrästen Modell mit blendercam“ gefallen. Aus dem letzten Teil:

    Wie immer gilt: Erstmal ohne Werkstück testen! Denn ich kann für den hier beschriebenen Ablauf keine Garantie übernehmen.

    https://6brueder.wordpress.com/2015/02/01/projektinfosammlung/


     

    Welche Blogs haltet Ihr für besonders lesenwert? Eure Vorschäge nehme ich gerne in den #BlogBlick auf, natürlich auch wenn es Euer eigenes Blog ist.

     

Blogverzeichnis - Bloggerei.de