Schlagwort-Archive: STM32

  1. #BlogBlick No. 4

    3

    16.08.2015 von plaintron

    Schon wieder Sonntag? Zeit für den nächsten #BlogBlick. Im den letzten Tagen sind mir eine Menge Elektronk-Blogs aufgefallen, die ich noch vorstellen möchte. Damit die Liste diesmal nicht zu lang wird, beschränke ich mich (völlig willkürlich) auf Blogs, die bei wordpress.com gehostet sind.


     

    Es geht los mit Sebastian Förster im Blog „Electronic Stuff„. Hier wird die Entwicklung eines Kfz-Power-Meters vorgestellt, von der ersten Planung bis zur fertigen Platine.

    Vielleicht hat der ein oder andere Leser vom alten Projekt des “Leistungsmessers” gehört. Hierbei ging es darum im Auto Ströme und Spannungen zu erfassen. Diese wurden anschließend auf einem LCD Display dargestellt und konnten zusätzlich über USB, mit passender Windows Software, ausgelesen werden.

    https://sebastianfoerster86.wordpress.com/2015/08/02/powermeter-display-erweiterung/


     

    Auch ein Motorrad lässt sich mit etwas Bastelei verbessern. In „Marios Blog“ sind zwar seit 2014 keine neuen Artikel erschienen, aber die Projektbeschreibung für ein Cockpit-Display ist auf jeden Fall lesenswert.

    Lange Zeit war es ruhig um meine K aber mittlerweile hat mich das Bastelfieber wieder ereilt. Nachdem ich einige Jahre mit der K durch die Lande gefahren bin möchte ich doch noch etwas am Design feilen. Was mich am meisten an der K stört ist die hässliche Brotdose. Hier hat der Umbau auf einen Harley Sportster Tacho und LED Anzeigen bisher gute Dienste geleistet. Jetzt möchte ich es doch etwas schlichter aber mit voller Funktionalität haben.

    https://cafebrick.wordpress.com/2014/10/20/eine-alternative-zur-brotdose/


     

    Bei meiner Suche zu Erfahrungsberichten über Digital-Oszilloskope bin ich auf das Blog „Home Of MetaWops“ gestoßen. Stefan schreibt hier über das Voltcraft DSO-1062D (vermutlich ein Hantek). Der Artikel ist allerdings schon über zwei Jahre alt.

    Seit kurzem bin ich stolzer Besitzer eines digitalen Oszilloskops (im Englischen oft als DSO = Digital Sampling Oscilloscope bezeichnet). So ein Gerätchen macht viel Spaß und es ist schon erstaunlich, was die Teile heute schon für kleines Geld können!

    http://musicdiver.com/wordpress/2013/02/stolzer-oszilloskop-besitzer/


     

    In der „Bastelkammer“ werden per 3D-Druck und mit der CNC-Fräse Ersatzteile für ein RC-Car hergestellt.

    Für zwei Kyosho Buggies benötige ich Ersatzteile – ein Teil ist beim Fahren gebrochen und ein anderes Teil ist nicht mehr vorhanden und nicht beschaffbar. Daher habe ich mich kurzerhand entschlossen, beide Teile anzufertigen – doch der Reihe nach.

    https://diebastelkammer.wordpress.com/2015/05/30/vintage-kyosho-rc-cars-ersatzteile-selbst-anfertigen/


     

    Fritz und Jonis vom Blog „Baunotizen“ haben den Eindruck, dass sie aus dem Arduino-Alter raus sind und ein paar Bit mehr benötigen. Der neue Lieblings-Controller heißt STM32F407:

    Nun habe ich den Schritt getan und halte ab jetzt die Fahne hoch für einen bösen Megakonzern: STMicroelectronics. Dieser hält im Mikrocontrollermarkt Anteile von um die 50%! Der Verdacht, dass die Mikrocontroller von ST also was taugen, könnte also durchaus berechtigt sein. Es gibt für arme kleine Privatentwickler zwei Reihen von Evaluationsboards, die sehr interessant sind

    https://baunotizen.wordpress.com/2014/07/23/mein-neuer-lieblingsmikrocontroller/


     

    Zum Schluss geht es noch einmal um das Thema 3D-Druck. Im Blog der „sechs Brüder“ dazu jede Menge zu entdecken. Mir hat besonders gut der Beitrag zum „Workflow von der Idee zum gefrästen Modell mit blendercam“ gefallen. Aus dem letzten Teil:

    Wie immer gilt: Erstmal ohne Werkstück testen! Denn ich kann für den hier beschriebenen Ablauf keine Garantie übernehmen.

    https://6brueder.wordpress.com/2015/02/01/projektinfosammlung/


     

    Welche Blogs haltet Ihr für besonders lesenwert? Eure Vorschäge nehme ich gerne in den #BlogBlick auf, natürlich auch wenn es Euer eigenes Blog ist.

     

  2. #BlogBlick No.2

    4

    03.08.2015 von plaintron

    In den letzten Tagen habe ich neue Links in meine Blogroll eingefügt. Der zweite #Blogblick zeigt, was die Bastelblogger zu erzählen haben.


     

    In „Wustis Blog“ geht es um bootfähige Flash-Drives, genauer gesagt um Multiboot:

    Ich habe vor einiger Zeit einmal darüber geschrieben, wie man ein bootbares Flashdrive erstellen kann. Diesmal gehe ich einen Schritt weiter und erkläre, wie man ein Flashdrive mit verschiedenen bootbaren Images erstellt.

    http://tobiaswust.de/tipp-multiboot-flashdrive-erstellen-mit-yumi/


     

    Luke’s RC Heli Blog“ berichtet über verschiedene Helikopter-Projekte. Hier ist ein Flugbericht vom April 2015:

    Vor einem Jahr begann das Projekt LionBit700 mit vielen einfachen Skizzen die verschiedene Getriebeanordnungen, Servoanordnungen u.s.w. darstellten. Wie alles im Leben hat alles immer Vor und Nachteile und da muss man die passenden Kompromisse heraus picken mit denen man am besten zurecht kommt. Ziel war eine Mechanik zu bauen die ohne kreischende Zahnräder zurecht kommt unt trotzdem gewaltige Drehmomente sicher und leise vom Motor zum Rotorkopf überträgt…

    http://www.lionbit.com/projekt-lionbit-700/item/50-lionbit700-ist-fertig


     

    Im Blog „Magischer Rauch“ ist es zwar seit Januar ruhig, ein Besuch lohnt sich trotzem wegen der vielen interessanten Projekte und Berichte. Einer der letzten Artikel handelt von einer Oszilloskop-Reparatur:

    Mein Tektronix 2440, ein betagtes Digitaloszilloskop, das immer schon etwas zickig war, zeigte mir nach bestimmt einjähriger Vernachlässigung die kalte Schulter. Allerdings nicht sofort, sondern zuerst startete es und lief noch 10 Sekunden normal, bevor das Bild wie zu sehen zusammenbrach.

    https://hohlerde.org/rauch/blog/2015-01-25-Tek2440-wieder/


     

    Auf „OlliW’s Bastelseiten“ ist es ebenfalls ruhig geworden. Ein Artiikel aus dem Jahr 2013 war für mich interessant – Der Umstieg von AVR auf STM32:

    Vor kurzem habe ich den Wechsel von Atmel’s AVR Mikrokontrollern auf ST’s STM32 Chips vollzogen. Die STM’s sind wirklich ganz nett und ich fange an sie zu mögen. Allerdings sind für sie viel weniger Informationen als für die AVRs im Netz verfügbar, und das was verfügbar ist, ist leider nicht immer direkt brauchbar. Ich habe mich daher entschlossen, einige Bruchstücke hier auf dieser Seite zu sammeln.

    http://www.olliw.eu/2013/stm32-this-and-that/


     

    „Scrapping“ steht eigentlich für verschrotten. Allerdings finden sich im Elektronik-Schrott auch immer wieder Geräte, die mit ein paar Handgriffen zum Leben erweckt werden können. Genau darum geht es im Blog „Scrapping-Jeahaha„. Hier wird eine defekte USV reanimiert (Video):

    In diesem Teil teste ich, ob ich den Akku wieder „fit“ bekommen kann, leider hat dies nicht geklappt.

    http://scrapping-jeahaha.jimdo.com/2015/02/04/defekte-usv-testen-teil-2/


     

    Zum Schluss noch ein Link auf ein Projekt, das mit auch gerade beschäftigt: Selbstbau eines Platinenbelichters. „Hart gelötet!“ zeigt den Projektfortschritt in mehreren Teilen:

    Die LED-Platine wurde mit wenigen Punkten Heißkleber am Boden fixiert. Darüber habe ich umlaufend Aluwinkel als Auflage für die Trägerscheibe angeschraubt. Linkerhand wurde noch ein Mikroschalter montiert, um dem Timer zu signalisieren, ob die Klappe offen oder geschlossen ist.

    http://hartgeloetet.blogspot.de/2015/07/led-platinenbelichter-5.html

     

     

Blogverzeichnis - Bloggerei.de