Schlagwort-Archive: Blogs

  1. Vernetzt Euch!

    10

    04.08.2015 von plaintron

    Blog-Wüste

    Du hast also ein Blog. Schön für dich. Wirklich. Blogs sind toll. Sie helfen, die eigenen Gedanken zu veröffentlichen, zu strukturieren und zu vertiefen, du kannst anderen Leuten zeigen was du geschrieben hast und vielleicht kommentiert sogar mal jemand.

    Aber ist das schon alles?

    Blog-Systeme und blogtaugliche CMS wie Wordpress, Movable Type oder Drupal begleite ich seit den ersten Versionen sehr aufmerksam und habe wann immer es passte auch zu deren Codebasis etwas beigetragen. Die Entwicklung all dieser Systeme war von Anfang an auf Kooperation ausgelegt: Linklisten, Trackbacks, Reblog-Funktionen, Zitate, Kommentare, Diskussionen, Bewertungen und Like-Buttons, Tags, RSS, APIs für soziale Netzwerke, Remote-Administration – das sind alles Features, die geradezu danach schreien, eine riesige Community aufzubauen.

    Aber das passiert nicht. Unglaublich viele Blogger schreiben im stillen Kämmerlein vor sich hin und hoffen, dass irgendwann jemand ihre Rufe hört. Doch egal wie interessant und gut aufbereitet der eigene Content ist – ohne Community ist das nicht viel wert.

    In den letzten Jahren habe ich beruflich viel Zeit damit verbracht, Blogs zu vernetzen. Das geht auf technischem Wege durch Aggregatoren und Blog-Netzwerke, aber auch durch Motivation der Blogger, sich gegenseitig wahrzunehmen, z.B. durch gemeinsame Themen und Aktionen.

    Erinnert sich noch jemand an die „Blog-Stöckchen„, die eine Weile sehr verbreitet waren? Oder Aktionen wie das „Blog-Teleskop„? Oder wie wäre es mal wieder mit einem Gemeinschaftsblog? Es gab wirklich viele gute Ansätze und gerade in der Zeit vor Facebook & Co. waren Blogs das Mittel der Wahl für die gemeinsame Kommunikation. Blogs sind plattformunabhängig, schützen die eigenen Daten, hängen nicht von großen Konzernen ab und sie sind je nach Installation und Können frei gestaltbar, leicht zu bedienen und umprogrammierbar. Und sie sind kostenlos oder extrem billig! Das sind alles gewaltige Vorteile, die leider niemand mehr so recht zu schätzen weiß.

    Heute sind Blogs kleine Inseln, manchmal Inselgruppen, weden von Werbern zugespammt oder schlafen einfach, weil viele Blogger die Motivation verloren haben, in die Stille zu schreiben.

    Muss das so?

    Warum verlinkst du nicht in jedem Artikel auf mindestens ein anderes Blog?

    Warum hinterlässt du nicht unter jedem Beitrag der dir gefällt ein kurzes „Hallo?“

    Warum nimmst du maximal deine besten Online-Bekannten in die Blogroll auf?

    Warum schreibst du nicht darüber, was andere Leute in ihren Blogs so machen?

    Warum verwendest du dein Blog nicht als universelles Vernetzungs- und Kommunikationstool, das es sein könnte?

    Warum hängst du stattdessen als Futter für die Marketing-Industrie in fremdbestimmten Social-Network-Plattformen rum? Weil da alle sind?

     

    Erzähl doch mal. Mich interessiert das.

    Bildquelle: Thar Khuri von user:FlickaEigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons
    Advertisements
  2. #BlogBlick No. 1

    Hinterlasse einen Kommentar

    31.07.2015 von plaintron

    In meiner Blogroll haben sich inzwischen einige interessante Links angesammelt. Mit dem BlogBlick möchte ich von Zeit zu Zeit einen Blick auf die verlinkten Blogs werfen und über dort erschienene neue Artikel berichten, die ich interessant finde.

Blogverzeichnis - Bloggerei.de