#BlogBlick No.2

4

03.08.2015 von plaintron

In den letzten Tagen habe ich neue Links in meine Blogroll eingefügt. Der zweite #Blogblick zeigt, was die Bastelblogger zu erzählen haben.


 

In „Wustis Blog“ geht es um bootfähige Flash-Drives, genauer gesagt um Multiboot:

Ich habe vor einiger Zeit einmal darüber geschrieben, wie man ein bootbares Flashdrive erstellen kann. Diesmal gehe ich einen Schritt weiter und erkläre, wie man ein Flashdrive mit verschiedenen bootbaren Images erstellt.

http://tobiaswust.de/tipp-multiboot-flashdrive-erstellen-mit-yumi/


 

Luke’s RC Heli Blog“ berichtet über verschiedene Helikopter-Projekte. Hier ist ein Flugbericht vom April 2015:

Vor einem Jahr begann das Projekt LionBit700 mit vielen einfachen Skizzen die verschiedene Getriebeanordnungen, Servoanordnungen u.s.w. darstellten. Wie alles im Leben hat alles immer Vor und Nachteile und da muss man die passenden Kompromisse heraus picken mit denen man am besten zurecht kommt. Ziel war eine Mechanik zu bauen die ohne kreischende Zahnräder zurecht kommt unt trotzdem gewaltige Drehmomente sicher und leise vom Motor zum Rotorkopf überträgt…

http://www.lionbit.com/projekt-lionbit-700/item/50-lionbit700-ist-fertig


 

Im Blog „Magischer Rauch“ ist es zwar seit Januar ruhig, ein Besuch lohnt sich trotzem wegen der vielen interessanten Projekte und Berichte. Einer der letzten Artikel handelt von einer Oszilloskop-Reparatur:

Mein Tektronix 2440, ein betagtes Digitaloszilloskop, das immer schon etwas zickig war, zeigte mir nach bestimmt einjähriger Vernachlässigung die kalte Schulter. Allerdings nicht sofort, sondern zuerst startete es und lief noch 10 Sekunden normal, bevor das Bild wie zu sehen zusammenbrach.

https://hohlerde.org/rauch/blog/2015-01-25-Tek2440-wieder/


 

Auf „OlliW’s Bastelseiten“ ist es ebenfalls ruhig geworden. Ein Artiikel aus dem Jahr 2013 war für mich interessant – Der Umstieg von AVR auf STM32:

Vor kurzem habe ich den Wechsel von Atmel’s AVR Mikrokontrollern auf ST’s STM32 Chips vollzogen. Die STM’s sind wirklich ganz nett und ich fange an sie zu mögen. Allerdings sind für sie viel weniger Informationen als für die AVRs im Netz verfügbar, und das was verfügbar ist, ist leider nicht immer direkt brauchbar. Ich habe mich daher entschlossen, einige Bruchstücke hier auf dieser Seite zu sammeln.

http://www.olliw.eu/2013/stm32-this-and-that/


 

„Scrapping“ steht eigentlich für verschrotten. Allerdings finden sich im Elektronik-Schrott auch immer wieder Geräte, die mit ein paar Handgriffen zum Leben erweckt werden können. Genau darum geht es im Blog „Scrapping-Jeahaha„. Hier wird eine defekte USV reanimiert (Video):

In diesem Teil teste ich, ob ich den Akku wieder „fit“ bekommen kann, leider hat dies nicht geklappt.

http://scrapping-jeahaha.jimdo.com/2015/02/04/defekte-usv-testen-teil-2/


 

Zum Schluss noch ein Link auf ein Projekt, das mit auch gerade beschäftigt: Selbstbau eines Platinenbelichters. „Hart gelötet!“ zeigt den Projektfortschritt in mehreren Teilen:

Die LED-Platine wurde mit wenigen Punkten Heißkleber am Boden fixiert. Darüber habe ich umlaufend Aluwinkel als Auflage für die Trägerscheibe angeschraubt. Linkerhand wurde noch ein Mikroschalter montiert, um dem Timer zu signalisieren, ob die Klappe offen oder geschlossen ist.

http://hartgeloetet.blogspot.de/2015/07/led-platinenbelichter-5.html

 

 

Advertisements

4 Kommentare zu “#BlogBlick No.2

  1. Wust sagt:

    Hey, danke für die Verlinkung. Auf deinem Blog sind auch für mich ein paar spannende Themen dabei. Da freut man sich doch doppelt 🙂

    Gefällt mir

  2. plaintron sagt:

    Huch? Ein Besucher an diesem verlassenen Ende der Blogosphäre 😉 Das freut mich.

    Dein Blog wird hier sicher noch öfter erwähnt werden. Z.B. die Tablet-Idee als Autoradio spukt mir auch schon eine Weile im Kopf rum.

    Gefällt mir

  3. […] letzten #BlogBlick hatte ich es schon angedeutet: Eines meiner bestimmt bald irgendwann fertigen Projekte ist ein […]

    Gefällt mir

  4. Wust sagt:

    Dann arbeite aber sauberer als ich. Es hat bei mir jetzt ein dreiviertel Jahr wunderbar geklappt, aber jetzt habe ich einen Wackelkontakt und der rechte Lautsprecher fällt immer mal aus. Bei dem schönen Wetter habe ich aber auch immer keine Lust, das nochmal nachzulöten. Also an Heißkleber darf man nicht geizen. In so einem Auto sind einfach so viele Vibrationen.

    Gefällt mir

Kommentieren

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
%d Bloggern gefällt das: